Welche Formen der Vermarktung gibt es?


Seit der Entstehung der Onlinewerbung vor circa zehn Jahren haben sich verschiedene Werbeformen etabliert. Die folgende Auflistung nennt einige der wichtigsten Werbeformen, erhebt jedoch keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Zudem findet man in der Praxis meistens Mischformen in denen sich Seitenbetreiber gleichzeitig mehrerer der folgenden Strategien bedienen.


Affiliate

Das Affiliate-Modell ist generell als werbekundenfreundlich zu bezeichnen und ist folgendermaßen aufgebaut:

Grafik Affiliatenetzwerk

Affiliate wird üblicherweise per CPX abgerechnet. Der Seitenbetreiber erhält also nur dann Geld, wenn die Besucher seiner Seite anschließend beim Werbekunden beispielsweise kaufen. Er kann daher schlecht voraussagen, wie viel er an einer bestimmte Menge an Werbeeinblendungen verdienen wird.

Affiliate eignet sich grundlegend am besten für Seiten, die Nutzer mit einem relativ klar definierten Interesse zu einem gut monetarisierbaren Thema ansprechen. Dies könnte beispielsweise eine Community für Reiter sein, denen man via Affiliate Zubehör für ihre Tiere und ihren Sport verkaufen kann. Oder aber, ein ganz klassisches Affiliate-Thema, ein Versicherungsratgeber, bei dem Nutzer Konditionen vergleichen und dann direkt Anfragen an die jeweiligen Anbieter absenden können. Der Betreiber der Seite erhält daraufhin eine entsprechende Provision für jeden vermittelten Interessenten. Solche Vergleichs- und Ratgeberseiten erzielen nicht selten über Affiliate ein Vielfaches dessen, was selbst eine exzellente klassische Vermarktung von Display-Werbeflächen ermöglicht. Für Webseiten mit weniger spezifischen, weniger eindeutig definierten oder schlechter kommerziell verwertbaren Themen ist Affiliate dagegen weniger geeignet: Welches Affiliateprogramm passt zu den Besuchern, welches interessiert sie und welcher der sieben verschiedenen Anbieter bringt den besten Umsatz? Das heraus zu finden ist in der Praxis oft mit mühsamer Handarbeit und langwierigen Tests verbunden.

Ein wichtiger Vorteil: Affiliate ist oft nahezu beliebig skalierbar während TKP-Buchungen meist nur in einem klar abgesteckten Volumen verfügbar sind. Deswegen eignet sich Affiliate oft sehr gut für Webseitenbetreiber, die kommerzielle und auf enge Themen fokussierte Projekte betreiben. Kundenanfragen für Versicherungen lassen sich immer zu vernünftigen Preisen verkaufen. Mit hochpreisiger TKP-Bannerwerbung lässt sich dagegen wesentlich schlechter planen. Zudem erwirtschaften viele Seitenbetreiber mit hochwertigem Traffic durch die passenden Affiliate-Angebote einen höheren Umsatz als dies selbst mit hochpreisiger TKP-Vermarktung möglich wäre.

Affiliatenetzwerke

Es gibt allein in Deutschland mehr als 10 Affiliatenetzwerke, von denen die meisten allerdings unbedeutend klein sind. Die drei großen sind:

zanox.com
affilinet.net
tradedoubler.com


Erste Seite 4 (30) Letzte