Adserver


Um Werbung auf Ihrer Seite ausliefern zu können, benötigen Sie einen Adserver. Adserver sind komplexe Softwareprodukte, die Werbung nach bestimmten Kriterien ausliefern. Dabei steuern sie die Anzeigen beispielweise nach einer bestimmten Zeit oder Regionen aus und optimieren außerdem auf vielerlei andere Weise im Verborgenen.

Wenn Sie mit nur einem Vermarktungspartner zusammen arbeiten, wie zum Beispiel Google AdSense, brauchen Sie keinen eigenen Adserver, sondern integrieren direkt deren Adtags (JavaScript-Codes, die Anzeigen vom Adserver holen und auf Ihrer Seite anzeigen) auf Ihren Seiten. Gleiches gilt, wenn Sie mit einem klassischen Vermarkter arbeiten. Die arbeiten üblicherweise mit einem der großen Adserverhersteller zusammen und werden Ihnen ebenfalls einen einfachen und fertigen Code liefern, den Sie auf Ihre Seiten integrieren.

Sobald Sie nicht nur mit einem Vermarktungspartner zusammen arbeiten, wird es komplizierter. Dann brauchen Sie einen eigenen Adserver, um die verschiedenen Adtags parallel/ rotierend ausliefern zu können. Folgende sind am gebräuchlichsten.


DFP Small Business

Der Nachfolger des Google Admanager. Ein Produkt von DoubleClick, einem der ältesten und größten Hersteller von Adservertechnologie, der mittlerweile zu Google gehört. Die Small Business Variante ist als einziger der professionellen Adserver – bis zu einer gewissen Menge an Traffic – kostenlos nutzbar.
http://www.google.com/dfp/sb


Doubleclick

Das High-End-Produkt von DoubleClick. Ein professioneller Adserver, der kaum Wünsche offen lässt und international marktführend ist.
https://www.google.com/dfp


Weitere professionelle Adserver

Weitere professionelle Adserver sind zum Beispiel Adtech (http://www.adtech.de) oder Adition (http://de.adition.com)

Eine weitere kostenlose bzw. kostengünstige Alternative ist OpenX (http://www.openx.org); ein OpenSource-Adserverprojekt. Die Software lässt sich kostenlos downloaden und auf eigenen Servern installieren. Hierbei ist allerdings Vorsicht geboten: Bei größeren Trafficmengen wird das Hosting solcher Anwendungen schnell zum Fulltimejob. Alternativ bietet OpenX auch eine hosted Version der Software an.

Erste Seite 16 (30) Letzte